Die Workshops sind zusammen mit den Vormittagsveranstaltungen die Seele des Festivals.
Sie finden in 3 Blöcken statt - ein Morgenblock von 7.30 (oder 8.00) - 9.00,  ein Nachmittagsblock 15.30 - 18.30 sowie eine oder mehrere Abendveranstaltungen an jedem Tag.
So hast du die Möglichkeit, dich zwischen mehreren tolllen Angeboten zu entscheiden, was du an diesem Tag gerade am meisten brauchst und was deiner Stimmung am meisten entspricht.

An den Vormittagen wird es in der Großgruppe jeweils um einen anderen Teilaspekt unseres Mottos "Präsenz und Hingabe" gehen: einmal um das Thema "Mann - Frau", einmal um das Thema "Sexualität" und einmal um das Thema "Spiritualität".
Beim Vormittagsblock stellen die Referenten des Tages ihre Workshops auch noch mal persönlich vor.

Die ersten Workshops sind jetzt online und werden in den kommenden beiden Wochen hier vervollständigt.

 

Die Quantum Light Breath (von Jeru Kabbal begründet) ist eine großartige Synthese von Vipassana-Meditation und Holotropem Atmen zu intensiver Musik. 
In der Meditation geht es darum, in eine bezeugende Haltung zu kommen, während der eigene Körper gleichzeitig Energie und Emotion entlädt - ein besonderes Erleben - hinterher fühlst du dich wach, erfrischt und verbunden.
Silvio Wirth spricht die Meditation live und geht dabei in Interaktion mit dem Raum und dem Geschehen. Dieser Prozess führt zu Lebendigkeit und Vitalität. 

Workshopzeiten: Freitag 8.00 - 9.00
Referent: Silvio Wirth 

RitualIm folgenden Workshop laden wir Tantra-Fortgeschrittene ein, sich auf eine Reise mit verschiedenen tantrischen Ritualelementen zu begeben: Kreisaufbau, Feuerreinigung, Weihung, Begegnung von Shakti und Shakti, Transmutation und Abschluss mit Ritualauflösung.
Seit einiger Zeit experimentieren wir mit Live-Musik bei Ritualen und haben zu diesem festival einige Musiker eingeladen, die durch ihr großartiges Spiel jedes Ritual inspirieren und veredeln.
Wir bitten um Verständnis, dass bei diesem Ritual nur Tantra-Fortgeschrittene mit Jahrestraining-Erfahrung zugelassen sind.

Workshopzeit: Fr. 20.00-23.00
Leitung: Mara Fricke-Wirth, Silvio Wirth

AdvaitaTypenkleinIn diesem Seminar stellt Advaita die fünf Körpertypen nach Reich und Lowen vor, deren Analyse sie durch ihre fünfundzwanzigjährige, sexualtherapeutische Arbeit immer

bestätigt fand.
Die fünf Typen sind: der Schizoide, der Orale, der Masochist, der Rigide und der Psychopath. Sie werden vorgestellt nach ihrer Entstehungsgeschichte, allgemeinen Kennzeichen, dem Verhalten der Eltern, vor allem aber auch nach ihren Verhaltensmustern. Selbstverständlich
geht Advaita auch auf die therapeutische Situation ein – weil jeder Körpertyp auf eine andere Art des therapeutischen Verhaltens reagiert.

Außerdem werden einige Körperübungen vorgestellt und demonstriert, welche Art von praktischen Übungen zu welchem Körpertyp passen,
um den Energiestau zu lösen, die festgehaltenen,verdrängten Gefühle an die Oberfläche zu bringen.
Die meisten Menschen sind Mischtypen.
Die Teilnehmer machen einen Körpertypentest, so daß sie selbst wissen, was ihren eigenen Charakter ausmacht.

Workshopzeiten: Fr. 15.30 - 18.30 o.G. , Sa. 15.30 - 18.30 o.G. (Kurse haben unterschiedlichen Inhalt)
Referentin: Advaita Maria Bach

heartdanceShantidharma wird uns intensiv und kraftvoll ins Singen führen. Dabei lernen wir einfache Kreistänze. Der Focus liegt auf mitmachen, statt passivem Zuhören. Die internationalen Lieder – einstimmig, mehrstimmig – kommen aus der spirituellen Tradition verschiedener Kulturen, sind einfach zu lernen und machen Spass. Gruppen-Kreistänze bringen Bewegung und super Stimmung dazu.

Das energische Singen und Tanzen bringt uns aus dem Kopf und wir fallen ins Herz und in diesen Moment. Liebe für Dich selbst und andere entsteht. Dazwischen: meditative Stille und Nachspüren was Dich innerlich bewegt. Ein einmalig schönes Erlebnis- gerade auch für Menschen, die meinen, nicht tanzen und singen zu können!

Workshopzeit: Sa. 15.30, Fr. 15.30
Referent: Shantidharma

sabine contactUnser Ausgangspunkt ist die Wahrnehmung des körperlichen Innenraums und der subtilen Energien. Davon ausgehend erfahren wir durch Berühren und Berührt Werden den Außenraum und andere. Im gemeinsamen Tanz spüren wir uns selbst und das Gegenüber und finden gemeinsam einen Bewegungsfluss. Wir laden das Einssein mit der/ dem anderen und dem Raum ein, wodurch sich eine spirituelle Dimension eröffnen kann. Im gemeinsamen Tanz erfahren wir die Fülle des Seins von Moment zu Moment neu. Wir lernen verschiedene Berührungsqualitäten kennen und Prinzipien des miteinander Bewegens wie Rolling Point und Sliding. In der Contact Improvisation finden die TanzpartnerInnen gemeinsam im Aufeinander Hören ihren einzigartigen Tanz, sie führen und folgen einander. Diese Fähigkeit des Aufeinander Hörens mit Offenheit für das, was gemeinsam entwickelt wird, und ohne Plan ist auch eine Quelle für ein erfüllendes sexuelles Miteinander. 

Workshopzeit: Do.  15.30-18.30, Sa 15.30 - 18.30 o.G.
Referentin: Sabine Sonnenschein

KanshaKoljaDas Herzstück von Kolja´s Wirken ist das Lehren der Kansha-Massage. Dieses Lehren geschieht aus der direkten Erfahrung des Inneren Meisters.

In der von ihm entwickelten Kansha-Massage ist der Massierende der Gast im Wesen des Empfängers, von dem sich der Massierende in Hingabe führen lässt.

Durch das Massieren des Körpers kann dein innerstes Wesen aufs Tiefste berührt werden und eine spirituelle Erfahrung ermöglichen.

In diesem Workshop wird die Massage vorgeführt, danach können sich die Teilnehmer selbst in dieser Kunst erfahren.

Workshopzeiten: Sa. 15.30-18.30
Leitung: Kolja Kaiß

iris chaos kleinWir tanzen das Chaos in uns und um uns. Den Raum, wo alles zusammenbricht. Den Raum, wo alles neu beginnen kann. Ich erschaffe meine Welt. Als Frau. Als Mann. In der Begegnung: selbst im grössten Chaos kann ich immer wieder zu mir selbst finden - Chaos reiten eben.

Der Chaostanz zum Mann Frau Thema ist eine tolle und höchst dynamisch/transfromative  Erfahrung

Workshopzeiten: Do. 15.30 - 18.30 o.G.
Referentin: Iris Disse

CT9C2396 kleinSexological Bodywork ist der "Missing Link" zwischen Tantramassage und Sexualtherapie: Intensive Gesprächsbegleitung zu persönlichen sexuellen Themen und bewusste Körperarbeit, die de*r Klient*in eine Erfahrung schenkt, die sie*ihn auf ihrem Weg zu einer erfüllten Sexualität weiter bringt. Ich werde von meinen Erfahrungen erzählen und eine bewegende und berührende Methode anleiten: das Orgasmic Yoga Ritual.

Das Orgasmic Yoga Ritual ist eine sinnliche und heilsame Praxis, die uns mit unserem Körper und unserer Sexualität verbindet. Wir machen uns auf die Suche nach bewusster und genussvoller Selbstliebe in der Gruppe, bei der es nicht um Orgasmus und Spannungsabbau geht. Es muss nichts „passieren“ - jede*r geht den eigenen für sich stimmigen Weg. So entsteht ein Raum mit Lust, Freiheit und tiefer Verbundenheit zu sich selbst und den anderen.

Bitte Handtuch, Öl, Gleitgel, Lunghi und alles was du zur Selbstliebe brauchst mitbringen.

Workshopzeit: Do. 15.30-18.30
Referent: Christopher Gottwald

totenbuchDas tibetische Totenbuch ist eine der detailliertesten Beschreibungen subtiler und kausaler Bewußtseinszustände der Menschheit. „Das andere Totenbuch“ ist eine Übertragung des Originals in eine spirituelle, aber weitgehend religionsfreie, moderne Sprache, so daß es auch für uns Menschen aus dem westlichen Kulturkreis gut zugänglich wird. Auf einer geführten Innenweltreise werden die verschiedenen Stadien der Ich-Transzendenz einschließlich der sie begleitenden Phänomene beschrieben. Damit ist es sowohl eine Meditationshilfe, als auch eine Vorbereitung auf den eigenen Tod - beziehungsweise das, was dahinter ist.

Workshopzeit: Do. 20.00
Referent: Wulf Mirko Weinreich

LiTa kleinEine Mischung aus Workshop und Tanzabend, bei dem jede_r sein darf, wie sie/er ist.

Wie würde es sich anfühlen, wenn wir zusammen kommen, uns in die Augen sehen, uns begegnen und berühren, ohne Angst zu haben, dass etwas passiert, was wir nicht wollen? Wir sind da mit allem, was in uns ist: wild, sanft, frech, neugierig, zurückhaltend, spielerisch! Und damit zeigen wir uns gegenseitig - in aller Offenheit und Ehrlichkeit!
So können wir Gier und Angst loslassen und gemeinsam ins Hier und Jetzt eintauchen! Jeder Mensch in diesem Raum ist ein Geschenk für alle anderen – so wie sie oder er ist - in aller Verrücktheit, Verspieltheit und Einzigartigkeit! Wir feiern jede_n Einzelne_n, die Erde und die Verbundenheit unter uns allen!

Bitte zieh bequeme Kleidung an ohne Gürtel, Schnallen u.ä.!

Workshopzeit: Do. 20.00 - 22.30
Referenten: Silvana del Rosso und Christopher Gottwald

Open your heartPassend zum Tagesmotto lädt Mara dich ein, den Kontakt mit deinem intimen Herzraum und die Verbindung zum Göttlichen noch weiter zu vertiefen. Für diejenigen von euch, die die feinen Herzenergien noch weiter genießen und fließen lassen wollen!  

Wir beginnen mit Übungen zur Reinigung und Entladung des Herzens und der Emotionen und weben dann gemeinsam ein Herzensfeld durch Herzmeditation, Seelenblickkreis und liebevollen energetischen Berührungsübungen.

Wir spüren  in der tantrischen Begegnung unsere Verbindung mit dem Kosmos, tanken miteinander feinstoffliche Liebe und Ekstase, die wir dann mit in das große gemeinsame Fest am Abend mit einfließen lassen! 

Workshopzeiten: Sa. 15.30 - 18.30 o.G.
Referentin: Mara Fricke-Wirth

HakaDer Haka ist ein uralter Ritualtanz der Neuseeländischen Ureinwohner, den Maoris. Eine kraftvolle Abfolge von Worten und ausdrucksstarken Bewegungen.

Dabei wird der Haka oft als Kriegstanz beschrieben, da er in seinem Ursprung getanzt wurde um seinen Gegner vor dem Kampf einzuschüchtern und um als Gruppe Kraft und Mut zu schöpfen. Mit der Zeit wurde der Haka für die kriegerischen Auseinandersetzungen aber immer bedeutender, so dass dieser letztlich den Kampf ersetzte und der Haka selbst über den Ausgang der Auseinandersetzung entschied. Der Haka wurde also ein friedensstiftender Akt...

In dem Workshop erlernst du einen traditionellen Haka, den Ka Mate.
Wir nähern uns dem Tanz über energetische Übungen, in denen du dich mit einem sehr kraftvollen, wilden Anteil von dir selbst verbindest. Dem Ursprung deiner Willenskraft und dem sehr präsenten Ausdruck davon.
Es ist aber vor allem auch das Erlebnis,gemeinsam mit anderen Männern in diese Ur-Kraft einzutauchen, was den großen Reiz an diesem Workshop ausmacht.

Workshopzeiten: Do. 15.30 - 18.30 o.G.
Referent: Marco Hintze
Nur für Männer

tempel1Tauche ein in den Raum weiblicher Stille und Kraft, drücke in Bewegung und Tanz aus ,was in dir gerade lebt – was schon immer gelebt werden wollte! Lass dich berühren und schenke Berührung! Was ist wirklich wichtig? Was ist deine tiefste Sehnsucht?

Der geschützte Raum des Frauentempels lädt dich ein, dich in der Tiefe deiner weiblichen Essenz zu erfahren, jenseits der Worte anderen Frauen mit Herz und Seele zu begegnen. Es gibt Raum und angeleitete Übungen, die unterstützen dich zu entladen, zu entspannen, dich zu nähren und Momente der Ekstase zu erfahren – in dem du dich tief und wahrhaftig mit dem Moment verbindest, mit dem was jetzt gerade ist!

Die Frauentempelbewegung gibt es weltweit – wir schließen uns somit an ein kollektives forschendes Feld gelebter weiblicher Spiritualität an in Liebe und zum Wohle aller!

Workshopzeiten: Do. 15.30 - 18.30 o.G.
Referentinnen: Mara Fricke-Wirth, Kalinka Villhauer
Nur für Frauen

praetransSeit mehreren Jahrzehnten arbeitet Ken Wilber an der Erstellung einer umfassenden, mehrdimensionalen Landkarte des menschlichen Bewusstseins. Parallel dazu hat sich seit Beginn des letzten Jahrhunderts die Psychotherapie entwickelt - mit vielen verschiedenen Schulen und Richtungen, von denen jede mehr oder weniger glaubt, den Stein der Weisen gefunden zu haben. Die „Integrale Psychotherapie“ ist ein Metamodell, daß anhand der wilberschen Landkarte die Möglichkeiten und Grenzen der einzelnen Schulen sowie ein sinnvolles, einander ergänzendes Zusammenwirken derselben skizziert.

Workshopzeit: Sa. 15.30
Referent: Wulf Mirko Weinreich

mich mass

Spielerische und wirkungsvolle Verehrungsübungen bilden eine wertschätzende Basis für echte Berührung. Aus der Stille heraus schaffen wir eine tiefe Verbindung zu unserem Gefühl und somit einen offenen Kanal für die eigene Intuition. Intuitiv beginnen wir zu tanzen und übertragen diesen Tanz voller Verehrung und Hingabe auf unseren Partner/Partnerin.

Bitte erscheint bereits im Lunghi und bringt Ganzkörpermassageöl, ein großes Laken für die Matten und Handtücher mit.

Workshopzeiten: Fr. 15.00-18.30 (ohne Gewähr)
Referentin: Michaela Riedl

ProfilManuelH webDas Feuerritual, auch Homa, Havan oder Yagya genannt, ist im linkshändigen und rechtshändigen Tantrismus von zentraler Bedeutung.

Am Donnerstag werden wir gemeinsam mit Manuel Hirning ein solches traditionelles Opferritual für die tantrische Gottheit Ganapati /Ganesha durchführen. Durch das Ritual wird die Kraft Ganapatis in uns selbst gestärkt und neu ausgerichtet. Jeder Teilnehmer hat während des Rituals die Möglichkeit einen persönlichen Sankalpa (Intention) zu formulieren, um dadurch die gemeinsam angerufene Energie Ganapatis in die gewünschte Richtung zu lenken. Eine wunderbare Gelegenheit für alle die sich für tantrische Ritualistik interessieren!

Workshopzeiten: Do. 21.30 - 23.00 o.G.
Referent: Manuel Hirning

mehrhaendig

Mehrhändige Massage:

Die mehrhändige Massage ist eine Möglichkeit der Selbst-Auflösung für eine gewisse Zeit. Du trittst hinaus aus dem üblichen Setting der Massage zu zweit, wo es um Beziehung geht. Es ist nicht mehr wichtig, wer dein Gegenüber ist. In einer Massage zu mehreren ist es nicht wichtig, wessen Hände was tun. Der Raum wird durch die Leitung gehalten. Du darfst dich sicher fühlen, deine Gedanken ziehen lassen, dich ganz hingeben und einfach nur die vielen liebevollen Berührungen auf deinem Körper genießen.

Auch als Gebende/r, als Massierende/r liegt der Focus nicht auf der Beziehung zum Einzelnen, sondern auf der Verschmelzung mit den anderen. Es ist ein Schwingen und Berühren, das unsere Zellen seufzen lässt. 

Referentin: Kalinka Villhauer
Workshopzeiten: Fr. 20.00 - 22.30

aufstellung2 webFreie Aufstellungsarbeit zu unserer Körperlichkeit

Partnerschaft - Sex – Erotik – Trieb – Lust – Kinderwunsch – Spiritualtät –

Wir beschäftigen uns mit unserem sexuellen Denken, Fühlen und Handeln, aber auch damit, was wir uns nicht erlauben zu denken und zu fühlen, was wir uns versagen zu erleben.

Workshopzeiten: Fr. 15.30 - 17.30 o.G.
Referent: Hans Huber


trancetanzDJ M.T. Space ist Psytrance-DJ in Leipzig, wo er spezielle „Bewusstseinsparties“ organisiert. Sein Spektrum reicht von schwebenden Ambientklängen bis zu treibenden progressive psytrance beats. Dem Anlass unseres Festivals entsprechend wird er uns auf eine 3-stündige Reise rund um die Welt schicken: auf den Wellen hypnotischer Ethnomusik werden wir dem Herz der Dinge entgegensurfen.

https://soundcloud.com/dj-mt-space

Workshopzeit: Fr. 22.00
Referent: Wulf Mirko Weinreich