Die Workshops sind zusammen mit den Vormittagsveranstaltungen die Seele des Festivals.
Sie finden in 3 Blöcken statt - ein Morgenblock von 7.30 (oder 8.00) - 9.00,  ein Nachmittagsblock 15.30 - 18.30 sowie eine oder mehrere Abendveranstaltungen an jedem Tag.
So hast du die Möglichkeit, dich zwischen mehreren tolllen Angeboten zu entscheiden, was du an diesem Tag gerade am meisten brauchst und was deiner Stimmung am meisten entspricht.

An den Vormittagen wird es in der Großgruppe jeweils um einen anderen Teilaspekt unseres Mottos "Präsenz und Hingabe" gehen: einmal um das Thema "Mann - Frau", einmal um das Thema "Sexualität" und einmal um das Thema "Spiritualität".
Beim Vormittagsblock stellen die Referenten des Tages ihre Workshops auch noch mal persönlich vor.

Die ersten Workshops sind jetzt online und werden in den kommenden beiden Wochen hier vervollständigt.

 

AdvaitaTypenkleinIn diesem Seminar stellt Advaita die fünf Körpertypen nach Reich und Lowen vor, deren Analyse sie durch ihre fünfundzwanzigjährige, sexualtherapeutische Arbeit immer

bestätigt fand.
Die fünf Typen sind: der Schizoide, der Orale, der Masochist, der Rigide und der Psychopath. Sie werden vorgestellt nach ihrer Entstehungsgeschichte, allgemeinen Kennzeichen, dem Verhalten der Eltern, vor allem aber auch nach ihren Verhaltensmustern. Selbstverständlich
geht Advaita auch auf die therapeutische Situation ein – weil jeder Körpertyp auf eine andere Art des therapeutischen Verhaltens reagiert.

Außerdem werden einige Körperübungen vorgestellt und demonstriert, welche Art von praktischen Übungen zu welchem Körpertyp passen,
um den Energiestau zu lösen, die festgehaltenen,verdrängten Gefühle an die Oberfläche zu bringen.
Die meisten Menschen sind Mischtypen.
Die Teilnehmer machen einen Körpertypentest, so daß sie selbst wissen, was ihren eigenen Charakter ausmacht.

Workshopzeiten: Fr. 15.30 - 18.30 o.G. , Sa. 15.30 - 18.30 o.G. (Kurse haben unterschiedlichen Inhalt)
Referentin: Advaita Maria Bach

mehrhaendig

Mehrhändige Massage:

Die mehrhändige Massage ist eine Möglichkeit der Selbst-Auflösung für eine gewisse Zeit. Du trittst hinaus aus dem üblichen Setting der Massage zu zweit, wo es um Beziehung geht. Es ist nicht mehr wichtig, wer dein Gegenüber ist. In einer Massage zu mehreren ist es nicht wichtig, wessen Hände was tun. Der Raum wird durch die Leitung gehalten. Du darfst dich sicher fühlen, deine Gedanken ziehen lassen, dich ganz hingeben und einfach nur die vielen liebevollen Berührungen auf deinem Körper genießen.

Auch als Gebende/r, als Massierende/r liegt der Focus nicht auf der Beziehung zum Einzelnen, sondern auf der Verschmelzung mit den anderen. Es ist ein Schwingen und Berühren, das unsere Zellen seufzen lässt. 

Referentin: Kalinka Villhauer
Workshopzeiten: Fr. 20.00 - 22.30

eros yogaIm Tantra Yoga geht es darum, aus der tiefen Entspannung in Aktion zu treten. Du lernst, mit Dir verbunden zu bleiben, auch wenn Du in intimen Kontakt gehst... Iris Disse hat den Tantra-Yoga im Shri-Kali-Ashram in Indien bei Bhagavan Shanmukha gelernt.

7.30 - 8.30 Tantra Yoga,
8.30 - 9 Uhr- Kurzreferat:  was hat das mit Sex zu tun...

Referentin: Iris Disse
Workshopzeiten: Do 07.30- 09.00; Fr. 07.30- 09.00

Seelenlicht bearbIn dieser Meditation kannst du dich in 6 Phasen in deinen Körper hinein tanzen, drehen, schütteln, stehend fühlen, in jeder Zelle ankommen und in deiner Mitte zentrieren. Am Ende ist Zeit in Stille, das Angekommen-Sein deiner Seelenessenz in deinem ganzen Körper zu fühlen.

Referentin: Sylvia Vette-Rüggen
Workshopzeiten: Fr. 07:30

RitualIm folgenden Workshop laden wir Tantra-Fortgeschrittene ein, sich auf eine Reise mit verschiedenen tantrischen Ritualelementen zu begeben: Kreisaufbau, Feuerreinigung, Weihung, Begegnung von Shakti und Shakti, Transmutation und Abschluss mit Ritualauflösung.
Seit einiger Zeit experimentieren wir mit Live-Musik bei Ritualen und haben zu diesem festival einige Musiker eingeladen, die durch ihr großartiges Spiel jedes Ritual inspirieren und veredeln.
Wir bitten um Verständnis, dass bei diesem Ritual nur Tantra-Fortgeschrittene mit Jahrestraining-Erfahrung zugelassen sind.

Workshopzeit: Fr. 20.00-23.00
Leitung: Mara Fricke-Wirth, Silvio Wirth

mich mass

Spielerische und wirkungsvolle Verehrungsübungen bilden eine wertschätzende Basis für echte Berührung. Aus der Stille heraus schaffen wir eine tiefe Verbindung zu unserem Gefühl und somit einen offenen Kanal für die eigene Intuition. Intuitiv beginnen wir zu tanzen und übertragen diesen Tanz voller Verehrung und Hingabe auf unseren Partner/Partnerin.

Bitte erscheint bereits im Lunghi und bringt Ganzkörpermassageöl, ein großes Laken für die Matten und Handtücher mit.

Workshopzeiten: Fr. 15.00-18.30 (ohne Gewähr)
Referentin: Michaela Riedl

sabine contactUnser Ausgangspunkt ist die Wahrnehmung des körperlichen Innenraums und der subtilen Energien. Davon ausgehend erfahren wir durch Berühren und Berührt Werden den Außenraum und andere. Im gemeinsamen Tanz spüren wir uns selbst und das Gegenüber und finden gemeinsam einen Bewegungsfluss. Wir laden das Einssein mit der/ dem anderen und dem Raum ein, wodurch sich eine spirituelle Dimension eröffnen kann. Im gemeinsamen Tanz erfahren wir die Fülle des Seins von Moment zu Moment neu. Wir lernen verschiedene Berührungsqualitäten kennen und Prinzipien des miteinander Bewegens wie Rolling Point und Sliding. In der Contact Improvisation finden die TanzpartnerInnen gemeinsam im Aufeinander Hören ihren einzigartigen Tanz, sie führen und folgen einander. Diese Fähigkeit des Aufeinander Hörens mit Offenheit für das, was gemeinsam entwickelt wird, und ohne Plan ist auch eine Quelle für ein erfüllendes sexuelles Miteinander. 

Workshopzeit: Do.  15.30-18.30, Sa 15.30 - 18.30 o.G.
Referentin: Sabine Sonnenschein

KanshaKoljaDas Herzstück von Kolja´s Wirken ist das Lehren der Kansha-Massage. Dieses Lehren geschieht aus der direkten Erfahrung des Inneren Meisters.

In der von ihm entwickelten Kansha-Massage ist der Massierende der Gast im Wesen des Empfängers, von dem sich der Massierende in Hingabe führen lässt.

Durch das Massieren des Körpers kann dein innerstes Wesen aufs Tiefste berührt werden und eine spirituelle Erfahrung ermöglichen.

In diesem Workshop wird die Massage vorgeführt, danach können sich die Teilnehmer selbst in dieser Kunst erfahren.

Workshopzeiten: Sa. 15.30-18.30
Leitung: Kolja Kaiß

aufstellung2 webFreie Aufstellungsarbeit zu unserer Körperlichkeit

Partnerschaft - Sex – Erotik – Trieb – Lust – Kinderwunsch – Spiritualtät –

Wir beschäftigen uns mit unserem sexuellen Denken, Fühlen und Handeln, aber auch damit, was wir uns nicht erlauben zu denken und zu fühlen, was wir uns versagen zu erleben.

Workshopzeiten: Fr. 15.30 - 17.30 o.G.
Referent: Hans Huber


Womb Bild kleinIn dem Workshop stellt Sylvia das Schoßraum Medizinrad vor und wir praktizieren eine Klang- und Berührungsmeditation, die innere Tore öffnen und heilsam sein kann.

Das Schoßraum Medizinrad ist wie eine Landkarte mit 8 Toren in unserem Schoßraum, die zu den Entwicklungsarchetypen Kind, Jugendlicher, Reife, Alter und zu den 4 Elementen Bezug nimmt. Für die Frau sind diese Tore der Yoni und der Gebärmutter zugeordnet und für den Mann seinem Lingam und seinen unteren Chakras.

Sylvia praktiziert mit dem Medizinrad in kreativer Weise und ist immer wieder berührt, wie es in der Tiefe Tore öffnet und Heilung ermöglicht.

Workshopzeiten: Do. 15.30 - 18.30
Referentin: Sylvia Vette-Rüggen

WorkshopManuel webErlerne wie du durch den Einsatz von einfachen tantrischen Yogatechniken tiefe spirituelle und sexuelle Ekstasen erfahren kannst. 
Als erfahrener Yogi und Praktizierender des Roten Tantra wird Manuel die passenden Asanas, Atemtechniken und Kriyas erklären, die zum verbessertem Energiefluss beim Praktizieren tantrischen Sexes führen.
Keine Yogavorkenntnisse erforderlich.

Bitte in lockerer Kleidung erscheinen!

Workshopzeiten: Fr. 15.30 - 18.30 o.G.
Referent: Manuel Hirning


MaluHannes1 bearbAusgehend von einer starken Erdung kommen wir nach und nach in eine natürliche ganzheitliche Bewegung. Durch den Wechsel energetisch-kraftvoller Moves und locker-fließenden Schwüngen bringen wir uns in den Genuss, uns ganz zu spüren und Lebensfreude unmittelbar auszudrücken.

 Der exzessive Tanz in enger Zwiesprache mit der Musik ist beständige Quelle eines lebendigen Körpergefühls, dass durch alle Sinne pulsiert. Die Trommel trägt und pointiert unsere Bewegungen. Gleichzeitig kommt es zu einem Wechselspiel zwischen Tanz und der Musik, indem sowohl der Tanz als auch die Trommel Akzente setzt.

Fast wie von selbst entsteht im Verlauf unseres Workshops aus tanzen, schwitzen und atmen eine kleine Choreografie, die wir der Dorfgemeinschaft zeigen können. Wie in Afrika heben sich die Grenzen zwischen Performern und Zuschauern schnell auf wenn, die Trommel ruft.

Workshopzeiten: Fr. 15.30 - 18.30
Sa. 20.00 Performance
Referenten: Hannes & Malu



uttaraherzSeit über zehn Jahren inspiriert Uttara die Menschen, in ihren innersten Wesenskern -ihrem Herzen- zu kommen und sich selbst von dort zu leben.
In der Herz-Meditation werden grundlegende Übungen und Techniken vermittelt, das Bewusstsein im Herzraum zu zentrieren. Aus diesem Zentrum verbinden wir uns mit den Qualitäten der liebenden Gegenwart in uns selbst und mit den anderen Teilnehmern. Mit Hilfe der Gruppenenergie erforschen wir gemeinsam den Raum des heiligen Herzens.
Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Meditationsanleitung mit Musik.
Komm mit auf eine Reise in dein Herzzentrum, wo du eins bist mit der Kraft der allumfassenden Liebe.
"Alle Wege führen irgendwo hin, aber einer ist der Weg des Herzens und der andere ist es nicht!“

Workshopzeiten: Do. 7.30-9.00, Fr. 7.30-9.00 (Zeiten sind ohne Gewähr)
Leitung: Uttara Kaiß

ManuelHirning1Asana, tantrische Atemtechniken und Meditation. Manuel Hirning ist vom Sri Kali Tantra Yoga Ashram als Advanced Yoga Teacher zertifiziert und unterrichtet in Indien und Deutschland. Sein Unterricht ist geprägt von einem tiefen Verständnis für den Kundalini Prozess.

Workshopzeiten: Do., 7.30-9.00
Referent: Manuel Hirning

Die Erdfriedensmeditation ist eine mehrstufige Meditation aus dem Kriya Yoga von Gurunath, die die Heilung der Erde als Impuls in die Welt gibt. Sie wird im Sitzen ausgeführt und das Mantra OM in seinen verschiedenen Facetten hat eine wichtige Bedeutung.
Der Meditationsleiter Jens ist Schüler von Gurunath und Kriya-Yoga-Lehrer, vielen vertraut von den ersten drei Tantra-Festivals.

Workshopzeiten: Do., Fr., Sa. 8.00-9.00
Referent: Jens

tandava1Der Shiva-Tanz, auch Tandava genannt, ist ein Ausdruck der kosmischen Energie, die sich über den eigenen Körper in jedem Augenblick des Lebens in Form von Bewegung manifestiert. Durch die Bewegungen des Shiva-Tanzes entsteht der Eindruck einer “Massage des Raumes”. Das Erlernen dieser Bewegungsform ist eine direkte Vorbereitung darauf, sich in der Kansha-Massage in die Wahrnehmung des freien Flusses von Energie zu begeben und die Energiebewegungen in Berührungen und Körperbewegungen zu verwandeln.

Workshopzeiten: Do., Fr.  8.00 - 9.00 o.G.
Referent: Kolja Kaiß